0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Personalisierter Baumschmuck - individuell für Sie hergestellt. Entdecken Sie unseren lasergravierten Baumschmuck. Der mundgeblasene Baumschmuck aus Glas kann mit bis zu 25 Zeichen individuell beschriftet werden und wird so zu einem einzigartigen Schmuckstück oder Geschenk.

27 Artikel
  1. 1
  2. 2
  3. 3
Sortieren nach:
  1. 1
  2. 2
  3. 3




Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter 0800-409 01 50.

Kostenlose Retouren

Die Kosten für die Rücksendung von Artikeln werden Ihnen von uns erstattet.

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.


Was ist und was zählt alles zu Baumschmuck?

Von traditionell bis modern: Christbaumschmuck hat viele Erscheinungsformen

Den Christbaum schmücken hat an Weihnachten nahezu überall auf der Welt Tradition. Der Baum im Wohnzimmer signalisiert Gemütlichkeit. Da darf natürlich der stimmungsvolle Schmuck nicht fehlen. Erst dadurch bekommen Fichte, Nordmanntanne oder Kiefer eine individuelle Note. Dabei gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Es gibt Dekorationen für jeden Geschmack: Von elegant und edel, über verspielt, bis abstrakt. Manche bevorzugen ihren Weihnachtsbaum Ton in Ton und konzentrieren sich bei der Auswahl auf eine bestimmte Farbe oder Farbkombination. Für andere kann es nicht bunt genug sein. Teilweise kommen nur Stücke mit einer besonderen Bedeutung an den Baum. Kinder lieben das Behängen des Baumes mit selbstgebastelten Kunstwerken aus Kindergarten und Grundschule. Manchmal sind ausschließlich natürliche Materialien ein Muss: Dann verzieren gesammelte Tannenzapfen, rote Äpfel, Nüsse und Selbstgebackenes die grünen Zweige. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Christbaumkugeln

Weihnachtskugeln gibt es in unterschiedlichen Größen, Farben und Formen. Sie bezaubern in elegantem Gold oder Silber ebenso wie in leuchtenden Farben. Mit einer geschickten Farbwahl lassen sich schöne Akzente setzen: Die Kombination aus Silber und Blau überzeugt mit kühler Eleganz und wirkt besonders edel. Eine Mischung aus Rot und Gold strahlt Luxus, Wärme und Gemütlichkeit aus. Manche Kugeln haben einen metallischen Glanz. Andere sind matt gehalten. Mitunter sind sie liebevoll mit verspielten Ornamenten verziert. Manche sind regelrechte Kunstwerke mit Verzierungen aus Federn, Perlen oder einzigartigen Farbspielen.

Christbaumfiguren

Christbaumfiguren sind in allen erdenklichen Formen zu haben. An manchen Weihnachtsbäumen dominieren religiöse Motive wie Engel, Sterne und Kreuze. Als Baumspitze verwendet, erinnert der Stern an den Stern von Bethlehem. Modelle aus Stroh sind eng mit der Geburt Jesus in der Krippe verknüpft. Aber auch Weihnachtsmänner, Nussknacker oder Schlitten sind beliebt. Wer es natürlich mag, wählt Waldtiere als Dekoration oder setzt auf leuchtend rote, auf Hochglanz polierte Äpfel und selbst gesammelte Tannenzapfen. Science Fiction- und Fantasy-Fans können ihre Lieblingshelden an den Baum bringen. Zu den Merchandising Produkten der großen Filme und Serien zählt Christbaumschmuck häufig als originelles Gimmick dazu. So tummeln sich beliebte Gestalten aus der Populärkultur wie Captain Kirk, Gandalf oder Darth Vader als spezielle Erinnerungsstücke in den Zweigen.

Eine Frage der Qualität

Bei Christbaumschmuck variiert die Verarbeitungsqualität ebenso wie die verwendeten Materialien. Große fernöstliche Hersteller sind auf dem Markt ebenso vertreten wie kleine Handwerksbetriebe, die Handarbeit „Made in Germany“ anbieten. Glasbläser, Glasmaler und Glasschmuckhersteller sowie Holzschnitzereien halten eine künstlerische Tradition aufrecht. Aber nicht nur Glas und Holz, sondern auch Zinn, Messing, Acryl, Stroh, Kunststoff und andere Materialien sind beliebt.

Der besondere Clou: Personalisierter Baumschmuck zu Weihnachten oder zum Geburtstag

Wenn sich die Weihnachtstage nähern, werden besondere Geschenke gesucht. Einzigartig sollen sie sein, originell und witzig. Vor allem sollen sie Herzlichkeit ausstrahlen. Wie wäre es mit personalisiertem Baumschmuck als Weihnachts- oder auch Geburtstagsgeschenk? Mundgeblasene Glaskugeln gibt es in traditionell runder oder in Herzform. An Farben stehen Blau, Rot oder Bordeauxrot zur Auswahl. Sie können mit dem Namen des Beschenkten in einem eleganten silberfarbenen Schriftzug versehen werden. Kleine Verzierungen runden das gelungene Design ab und machen das Geschenk zu einem einzigartigen Highlight. Dieses Präsent ist von bleibendem Wert und wird über Jahre hinweg ein geschätzter Begleiter zur Weihnachtszeit bleiben. Den eigenen Namen am Weihnachtsbaum zu sehen, vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit. Der Beschenkte wird sich Jahr für Jahr gern an diese besondere personalisierte Gabe erinnern, geschätzt und geliebt fühlen. Es bleibt ein einmaliges Stück Weihnachtsschmuck.

Was wäre ein Weihnachtsbaum ohne den dazugehörigen Schmuck? Für die meisten von uns wäre es wohl geradezu undenkbar, sich den Nadelbaum im ungeschmückten Zustand in die gute Stube zu stellen. Und dabei darf nicht irgendein Schmuck auf dem Baum. Was Christbaumschmuck angeht, geht es in den meisten Haushalten immer noch sehr traditionell zu. Auch wenn jedes Jahr ein neuer Trend aufkommt, in welcher Art und Weise der Baum geschmückt werden sollte, so bleiben die meisten von uns ihren familieneigenen Traditionen doch treu.

Was sind die beliebtesten Motive am Weihnachtsbaum?

Egal ob man es prunkvoll oder eher schlicht mag: Es gibt Christbaumschmuck, der wohl nie aus der Mode kommen wird. Weihnachtskugeln zählen immer noch zu den beliebtesten Dekoelementen für den Christbaum. Diese sind mittlerweile in den unterschiedlichsten Farben, Materialien und Größen erhältlich, wobei die Farben Rot, Silber und Gold immer noch eine Vorreiterstellung einnehmen. Außerdem legen viele Familien darauf wert, dass die Kugeln aus mundgeblasenen Glas hergestellt wurden. Aber auch nostalgischer Baumschmuck steht nach wie vor hoch im Kurs. Dieser besteht meist auch aus Glas und besticht durch seine bunte Formenvielfalt. Die Darstellung von Tieren oder kleinen Alltagsgegenständen hat bei dieser uralten Handwerkskunst immer noch Vorrang. Was früher der einfache Strohstern war, wird heutzutage immer mehr durch den in Handarbeit gefertigten Spanschmuck ersetzt. Aus Holzspänen werden filigrane Kunstwerke geformt die am festlich geschmückten Weihnachtsbaum garantiert zum Lichtblick werden. Aber auch zauberhafte Wichtel aus Tannenzapfen oder handgefertigter Holzschmuck lassen sich auf vielen Christbäumen wiederfinden.

Personalisierte Geschenke auf dem Christbaum

Falls Sie dieses Jahr zu Weihnachten Ihren Lieben eine besondere Freude machen möchten, dann verschenken Sie doch mal Baumschmuck. Natürlich darf es nicht irgendein Christbaumschmuck sein. Wie wäre es mit personalisiertem Schmuck. Wer auf einer Christbaumkugel am Weihnachtsbaum seinen Namen entdeckt, der wird sich an diesem Weihnachtsabend mit Sicherheit als besonders wertgeschätzter Gast fühlen.

Welche Art von Weihnachtsschmuck lässt sich personalisieren?

Mundgeblasene Kugeln oder Herzen eigenen sich besonders gut, um sie anhand einer Gravur zu personalisieren. Damit erhält der Christbaumschmuck nicht nur ein einzigartiges Design. Derjenige dem die Kugel gewidmet wurde, wird sich beim Anblick des Christbaumschmucks auch für immer und ewig an Sie erinnern. Vielleicht hat einer Ihrer Lieben um Weihnachten herum Geburtstag? Auch dafür eignet sich eine personalisierte Weihnachtskugel hervorragend als originelle Geschenkidee.

Ein festlich geschmückter Tannenbaum ist zu Weihnachten das Highlight schlechthin. Ob für das private Fest daheim, als Dekoration in Geschäften und Schaufenstern oder auf öffentlichen Plätzen, der Weihnachtsbaum hat eine besondere Bedeutung.

Alle Jahre wieder stellt sich daher die Frage nach dem geeigneten Christbaumschmuck. Auch Christbaumschmuck unterliegt modischen Trends. Die klassischen Farben sind nach wie vor Rot, Grün, Gold und Silber. Allerdings ist auch ein elegantes Blau schon lange nicht mehr wegzudenken, genauso wenig wie Lila oder Orange. Trendsetter mögen auch bunten Christbaumschmuck in Multicolor.

Doch nicht nur die Farben beim Baumschmuck verändern sich, auch die Materialien, aus denen er besteht. Nach wie vor sind edle Kugeln aus Glas am beliebtesten. Doch ebenso haben Strohsterne, Filzfiguren, Holzbehang, Keramik oder selbst Zuckerwerk ihre Liebhaber. Auch Anhänger aus Acryl, Spanschmuck und sogar Zinn- und Messingschmuck findet man in gut sortierten Weihnachtsshops. Erlaubt ist, was gefällt!

Die Motive beschränken sich schon lange nicht mehr auf traditionelle Sterne, Schneeflocken, Engel oder Weihnachtsmänner. Eigentlich gibt es nichts, was es nicht gibt. Je ausgefallener, desto besser! Das können kleine Wichtelmänner sein, genauso wie Figuren aus der Tierwelt wie Vögel, Rehe oder Eichhörnchen. Aber auch Schlitten oder Skier in Kleinformat, Bommel, Schleifen und Kordeln sind mittlerweile beim Weihnachtsschmuck zu finden.

Für Liebhaber des Besonderen gibt es personalisierbaren Baumschmuck. So kann sich jeden seinen ganz individuellen Tannenbaum gestalten. Auch als Geschenk-Idee und Mitbringsel bestens geeignet!

Sehr edel wirken Weihnachtskugeln mit einer Aufschrift. Auch wunderschöne Weihnachtsherzen aus mundgeblasenem Glas können mit persönlicher Gravur versehen werden. Personalisierter Baumschmuck verleiht jeder Weihnachtsdekoration einen ganz besonderen Touch. Hier ein paar Gravurvorschläge:

  • Frohe Weihnachten!
  • Merry Christmas
  • Für ... (Name der beschenkten Person)
  • Weihnachten 20..
  • Für meinen Weihnachtsengel

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Weihnachtsschmuck ziert übrigens nicht nur den Tannenbaum. Auch als Fensterdekoration, in Gestecken und Adventskränzen oder als Tischdekoration kann er Verwendung finden. Oder wie wäre es mit einer personalisierten Glaskugel als exklusive Verpackungsdekoration? Freude ist garantiert!

Was wäre ein Weihnachtsfest im Kreise seiner Liebsten, ohne einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum? Er ist immer noch das elementarste Teil eines jeden Weihnachtsfestes, immerhin schmücken Jahr für Jahr an die 25 Millionen Christbäume unsere guten Stuben. Schon in den Tagen davor wird er in liebevoller Kleinstarbeit geschmückt und aufgehübscht, sodass er am Heiligen Abend im schönsten Licht erstrahlt. Meist wird direkt darunter die Weihnachtskrippe aufgestellt und rundherum stapeln sich die bunten Päckchen die nur darauf warten ausgepackt zu werden. Aber woher stammt eigentlich der Brauch einen Nadelbaum in den einen 4 Wänden aufzustellen und zu schmücken?

Die Tradition, einen Baum zu schmücken gibt es seit Jahrhunderten

Bereits im Mittelalter wurden Haus und Hof mit immergrünen Zweigen geschmückt. Diese waren allerdings noch nicht mit Schmuck behängt; dazu kam es erst Ende des 16. Jahrhunderts. Im Elsass begann man zu diesem Zeitpunkt den Weihnachtsbaum zu schmücken. Damals handelte es sich allerdings ausschließlich um essbaren Schmuck, sprich Süßigkeiten, Nüsse oder Äpfel. Mehr als ein Jahrhundert später, also im 18. Jahrhundert, wurde der Baum zusätzlich mit Kerzen bestückt und bekam somit mehr und mehr an Bedeutung. Im 19. Jahrhundert begannen die ersten Glasbläsereien Weihnachtskugeln aus Glas herzustellen. Es dauerte nicht lange und das glitzernde Lametta zierte zusammen mit den Glaskugeln fast jeden Christbaum.

Für die meisten von uns ist Weihnachten ohne Weihnachtsbaum und dazu passendem Christbaumschuck gar nicht mehr vorstellbar und mittlerweile versucht die Werbeindustrie den Baumschmuck unserer Christbäume zu beeinflussen, indem Jahr für Jahr ein neuer Dekotrend ausgerufen wird. Dennoch halten es die meisten Familien immer noch traditionell und der Schmuck, der zuvor oft von Generation zu Generation weitergegeben wurde, hat für jede einzelne Familie eine immense Bedeutung.

Personalisierter Christbaumschmuck schafft unvergessliche Weihnachtsfeste

Der kleine Weihnachtsengel aus Tannenzapfen der schon auf Omas Christbaum hing, bekommt meist als allererstes seinen Platz am frisch aufgestellten Christbaum zugewiesen und auch wenn dieser kleine Engel rein objektiv nicht viel wert ist, so hat er für Sie mit Sicherheit einen hohen ideellen Stellenwert. Aber nicht nur der geerbte Weihnachtsschmuck lässt den Christbaum im noch helleren Glanze erstrahlen. Wer neu erstandenen Christbaumschmuck eine persönliche Note verleihen möchte, lässt ihn einfach personalisieren. Das erfolgt anhand einer Gravur, die er frei wählen kann. Für personalisierte Schmuckstücke eignen sich handgeblasene Kreationen aus Glas, wie zum Beispiel Weihnachtskugeln oder Glasherzen. Damit erwerben Sie nicht nur ein ausgesprochen schönes Dekostück für Ihren Christbaum, sondern erschaffen zudem nachhaltige Erinnerungen für Ihre Familie.

Der Baumschmuck, der Jahr für Jahr unsere Weihnachtsbäume aufhübscht, ist weit mehr als reine Dekoration, denn jedes einzelne Stück gilt als Symbol für die Geburt Christi. Nehmen wir nur mal die Glaskugeln als Beispiel. Sie wurden der Form eines Apfels nachempfunden, der in früheren Zeiten oft als Christbaumschmuck diente und der wiederum gilt als Symbol für die Fruchtbarkeit. Sterne hingegen sind ein Zeichen der Hoffnung. Wer seinen Baum damit schmückt, darf sich laut Überlieferung berechtigte Hoffnung auf ein möglichst gütiges Schicksal machen. Bei einem Strohstern steht das Stroh für das Krippenbettchen, auf das das Jesuskind gebettet war. Natürlich dürfen auch kleine Engel am heimischen Christbaum nicht fehlen. Sie sind an Weihnachten nicht wegzudenken, denn schließlich waren es Engel, die die Geburt Christi verkündeten.

Warum thront auf der Spitze des Weihnachtsbaumes fast immer ein Stern?

Es ist nicht weiter verwunderlich dass auch der Stern auf der Baumspitze eine ganz bestimmte Symbolik hat. Er soll an den Stern von Bethlehem erinnern. Als Jesus geboren war, soll der Weihnachtsstern den drei Weisen den Weg bis zum Geburtsort Christi nach Betlehem gezeigt haben. Laut christlichem Brauch ziert der Stern die Spitze bis zum 6. Januar, dem Fest der Erscheinung des Herrn. Heute werden die dekorativen Christbaumspitzen aus Metall, Kunststoff oder Stroh hergestellt. Es gibt sie in blinkender Version, in schillernden Farben oder in dezenten Naturmaterialien. Manchmal muss der Weihnachtsstern auf der Baumspitze weichen, um einem Engel Platz zu machen, denn machnerorts ist er es, der das Geschehen von ganz oben beobachten darf.

Personalisierte Geschenke an Weihnachten

Für die meisten Haushalte ist der Weihnachtsstern ein unverzichtbares Element des Weihnachtsbaumes. Und mal ehrlich: Ohne eine Christbaumspitze würde ein Weihnachtsbaum auch irgendwie nackt aussehen. Leider eigenen sich Sterne durch Ihre Formgebung eher nicht dafür, sie anhand einer Gravur zu personalisieren. Hingegen lassen sich Weihnachtskugeln aus Glas hervorragend gravieren. Was meinen Sie, würden Ihre Lieben für Augen machen, wenn Deko am diesjährigen Weihnachtsbaum ihren Namen trägt? Aber nicht nur Schriftzüge lassen sich in eine Weihnachtskugel oder ein Weihnachtsherz eingravieren. Mit einer Gravur kann man somit jeden einzelnen Baumbehang nach seinen Vorstellungen verzieren.

Ein gläsernes Gemüse am Baum

Weihnachten ist nicht nur eine Zeit der Besinnlichkeit, Ruhe und der Familie, es ist auch eine Zeit des skurril anmutenden Baumschmucks. So würden einige Leute wohl nicht schlecht staunen, wenn sie am Weihnachtsbaum ein Gemüse entdecken, dass sie eher in einem Glas vermutet hätten: Eine Gurke – allerdings eine kunsthandwerklich ansprechende aus Glas, lackiert und getarnt.

Woher stammt die mysteriöse Gurke als Baumschmuck?

Der Brauch der sogenannten Weihnachtsgurke ist vor allem in den USA bekannt. Dort werden gläserne Christbaumkugeln in Gurkenform eher versteckt im Baum angebracht, wodurch sie im Zusammenspiel mit ihrer grünen Lackierung gut getarnt sind. Nun verlangt der Brauch, dass alle Familienmitglieder (aber vor allem die Kinder!) nach dem verborgenen Schmuckstück suchen. Wer es als erster entdeckt, der wird mit einem besonderen Titel für den Abend oder einem zusätzlichen Geschenk geehrt. In den USA ist man der Meinung, dass dieser Brauch – wie im Übrigen auch das Schmücken des Weihnachtsbaumes – von deutschen Einwanderern ins Land gebracht wurde. Das ist insofern sonderbar, dass dieser Brauch bis vor einigen Jahren im deutschsprachigen Raum recht unbekannt war und nur vereinzelte Erwähnungen der Schmuckgurke nachgewiesen sind. Volkskundler sind sich von daher uneins, ob die weihnachtliche Gurke eine ursprünglich deutsche Tradition ist, die in die USA gelangte und hierzulande vergessen wurde, oder ob es sich bei der deutschen Herkunft der Schmuckgurke um einen amerikanischen Mythos handelt. So oder so, die Weihnachtsgurke verbreitet sich auch in Deutschland rasant und viele Familien nehmen dieses vergnügliche Brauchtum in ihre Weihnachtsfeste mit auf. Dabei finden selbstredend vor allem Kinder Gefallen am Suchen, indem eine Art weihnachtliche Reminiszenz an das vergnügliche Eiersuchen zur Osterzeit geschaffen wird und ein einleitendes Highlight des Weihnachtsfestes sein kann.

Sind die weihnachtlichen Glasgurken personalisierbar?

Die klassische Weihnachtsgurke wird aus Glas hergestellt und kann folglich, wie anderer gläserner Christbaumschmuck auch, mit persönlichen Widmungen, Grüßen oder kleinen Bildern verziert werden. Eine solche Personalisierung macht eine Weihnachtsgurke – neben ihren offensichtlich skurril-lustigen Eigenschaften – zu einem kreativen und fantasievollen Geschenk. Auch wenn man sich dem Brauchtum anschließt und die Kinder nach dem gläsernen Gemüse suchen lässt, kann ein zusätzlich eingravierter Glückwunsch die Freude noch verstärken.

Baumschmuck kann weit mehr als einen Nadelholzbaum aufzuwerten. Oft hat jeder einzelne Baumbehang eine ganz besondere Bedeutung. Aus religiöser Sicht symbolisieren die einzelnen Figürchen, die unsere Bäume zu Weihnachten zieren, die Geburt Christ. So stehen die Engelchen für die Verkündung der Geburt Jesu oder Sterne für ein hoffentlich gütiges Schicksal, das einem das ganze Jahr über hold sein soll. Meist liegt uns der weihnachtliche Schmuck, der sich schon ewig in Familienbesitz befindet, weit mehr am Herzen, als der frisch dazu gekaufte. Das liegt auch daran, dass die Menschen in früheren Zeiten Christbaumschmuck oft selbst hergestellt haben. Da wurden aus Tannenzapfen oder Nüssen im Nu kleine Kunstwerke die dem Christbaum anno dazumal einen besonderen Glanz bescherten. Daher hat der selbst gebastelte Weihnachtsengel der längst verstorbenen Ur-Oma meist einen weitaus größeren Stellenwert, als die kunstvoll gestaltete neu zugekaufte Weihnachtskugel. Aber wie ist das heute? Gibt es noch Menschen, die ihren Weihnachtschmuck selbst herstellen?

Weihnachtsschmuck selbst zu basteln ist wieder en vogue!

Oh ja, es gibt sie noch! Diejenigen, die jedes Jahr Zeit dafür investieren um die weihnachtliche Deko selbst zu basteln. Immer mehr Familien entscheiden sich dafür, auch den Schmuck für den Weihnachtsbaum selbst herzustellen und es bedarf gar nicht mal großer Handwerkskunst um sich diesem Trend anzuschließen. So lässt sich aus einfachsten Materialien, die fast jeder Zuhause hat, ein wunderschönes Schmuckstück für den Weihnachtsbaum herstellen. Zum Beispiel zeigen sich kleine Filzfiguren immer größerer Beliebtheit. Die sind einfach herzustellen und sehen gerade am Weihnachtsbaum zauberhaft aus. Am besten man erstellt sich vorerst eine Vorlage aus Pappe und überträgt diese dann mittels eines Bleistifts auf ein Stück Filz. Danach werden die Umrisse ausgeschnitten und zwei Filzfiguren übereinander gelegt. Nun müssen die Figuren nur noch zusammen genäht und mit ein wenig Watte gefüllt werden. Nachdem sie verziert und mit einer Schnur versehen wurden, können sie auch schon auf dem Baum gehängt werden. Wer seinen Baumanhänger verschenken oder einfach persönlicher gestalten möchte, kann ihn zusätzlich noch personalisieren, indem er den Vornamen des Begünstigten, für den er gedacht ist, aufstickt. Doch es geht noch einfacher, denn selbst einfache Nüsse eignen sich für einen äußerst kreativen Christbaumschmuck. Färbt man eine Walnuss gold und befestigt sie an einer Schnur, so erzeugt man im Nu einen schillernden Baumbehang. Auch hier lässt sich der jeweilige Vorname mittels eines Filzstiftes aufmalen. Selbstverständlich lassen sich nicht nur Nüsse vergolden, sondern auch Tannenzapfen sehen in Gold gekleidet wunderschön aus. In diesem Fall wird es aufgrund der Oberflächenstruktur aber eher schwierig sie zu personalisieren.

Personalisierte Weihnachtskugeln als Unikat

Wer handwerklich nicht ganz so begabt ist, muss aber nicht auf personalisierten Baumschmuck verzichten. Gerade Glaskugeln lassen sich auch mit individueller Wunschgravur erwerben und so wird aus einer schon von Grund auf wunderschön gestalteten Weihnachtskugel ein Unikat, das in dieser Art und Weise ganz bestimmt nur auf Ihrem Weihnachtsbaum hängen wird. Ihre Familie wird ganz bestimmt große Augen machen, wenn die Glaskugeln am hell erleuchteten Christbaum diesmal Ihre Namen tragen.


Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt, zzgl. Versandkosten
Alle durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei Käthe Wohlfahrt